SW044 – 44 Shades of Bohrmilch

Ihr, vor allem Stefan Proksch aka Teddy habt uns via Flattr so stark unterstützt, dass wir das Auszahlungsziel erreicht haben. Wie in der letzten Folge versprochen, werden mit den Flattr-Einnahmen und dem Rest aus unserer glorreichen Kickstarter-Aktion 30 Euro der Flüchtlingshilfe zugute kommen.

Ansonsten haben wir euch zu Beginn der Sendung ein kleines Best of der häufig genannten Lieblingsmomente zusammen gestellt.

Wir reden über stumme Podcasts, von denen manche aus dem Podcatcher fallen und manche nicht, darüber dass eine Ideen hat und der andere Arbeit damit, darüber dass unser lieber Hausmeister jetzt auch endlich einen eigenen Wunschzettel hat mit dessen Hilfe ihr auch ihm endlich Geschenke machen KÖNNTET wenn ihr denn WOLLTET, und wie immer noch einen riesigen Haufen Mist, an dem ihr hoffentlich wenigstens halb so viel Spaß habt wie wir.

Petra läuft als Dank für den bissigen Audiokommentar von Sebi (Ohrennahrung) noch fleißig Werbung für die goldene Zehn.

Trotz der Schnapszahl gibt es keinen Schnaps. Wenn ihr aber unbedingt ein Trinkspiel braucht, weil es das in anderen Produktionen regelmäßig gibt, dann kippt doch einfach einen wenn:

  • Heiko etwas für uns googlet
  • Ingo über Technik motzt, rantet oder Hilfegesuche ausspricht
  • Petra kichert.

Das sollte genügen um euch ein bisschen abzufüllen, und dann gefällt euch auch unsere 44. Folge. Wenn ihr dann schon mal besoffen und euphorisch seid, schreibt doch einfach mal ne Rezension! 😉


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

This entry was posted in Sprechwaisen and tagged , . Bookmark the permalink.

13 Responses to SW044 – 44 Shades of Bohrmilch

Schreibe einen Kommentar zu schreibwaise Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.