SW017 – Mach ma halblang!

Kaufen kaufen kaufen. Jaahaa das tun wir am liebsten. Zumindest Autos und Technik. Genau wie der Einzelhandel demonstrieren wir damit bereits im November besinnliche Vorweihnachtsstimmung im Sinne der Konsumgesellschaft. Damit meinen wir aber nicht den Supermarkt in der DDR.

Deshalb reden wir in dieser Folge am besten mal mit niemandem außer mit uns. Zurück zu den Wurzeln quasi. Dafür dann aber über unsere Einkäufe und die damit verbundenen Qualen. Aber natürlich bleibt es nicht dabei.
Wir machen auch mal wieder ausgiebig Werbung für andere Podcasts und brechen damit wieder einmal mit einer unter Podcastern viel zu weit verbreiteten Tradition der ausdrücklichen Nichtempfehlung von Hörgenüssen. Woher dieses Tabu kommt wissen wir nicht, finden es aber blöd.
So! Unser ausdrücklicher Podcastfavorit der Sendung trägt den Namen Ein Mops kam in die Küche.

Außerdem stellen wir mal klar, warum wir aus zivilisatorischen Gründen dringend eine Hirnwindung mehr brauchen als ein Pferd, wie groß Gesichtspiercings sein können und warum die Polizei dafür absperrt, warum man Fremden niemals trauen sollte, wenn es um Geld geht, dass man in Podcasts eben doch in Flaschen sprechen kann, viel zu viel Technik rund um O2, Petras erstes Interview bei den Homestorys und noch vieles mehr.

Eine Sendung mit garantiert bis zu 100% weniger Inhalt und keine Geld zurück Garantie.

Apropos Geld: Macht bitte hier Flattr this Realiberrys Flattr Konto voll, damit sie ihre Auszahlung bekommt.

Falls ja, danken wir euch beide, falls nicht aber auch, denn ihr habt uns angehört. Nächstes Mal versuchen wir dann, uns nicht am Adventskranz die Augenbrauen abzufackeln und ganz ohne Blockflöte waschechte Weihnachtsfreude zu verbreiten. Bleibt dran!

This entry was posted in Sprechwaisen and tagged , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to SW017 – Mach ma halblang!

  1. DrCRAZY says:

    … ähm Ingo, LG heißt immer noch Lucky Goldstar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.