SW056 – Retrofolge mit Apfel

Anders als zu unserem Start im Jahr 2012 hat keiner von uns mehr irgendein apple device, aber ansonsten lässt sich so viel Unterschied zu Folge 2 nicht feststellen. Da waren Ingo und Petra auch alleine, wahrscheinlich zur Hälfte angetüdelt und haben viel geredet und nichts gesagt.

Highlight ist das süßeste Kind der deutschen Hauptstadt und dass wir Rantnotizen neuerdings schon recyclen – sorry Jungs

Während also die halbe Podcastlandschaft irgendwo im Äther live streamte, waren die Gründungsmitglieder ganz alleine in ihrem Skype Chat und redeten zum ersten mal seit Monaten alleine miteinander. Wir schwelgten in Erinnerungen und Katzenhaaren, sind froh dass keiner mehr in der Wohnung raucht und vermissen den leberwurstfarbenen Nagellack fast so sehr wie Volker und Heiko.

AM 25.11.2016 WERDEN WIR HOFFENTLICH LIVE SENDEN UND IHR SEID DABEI!

und wehe irgendeiner nimmt dann lieber seinen eigenen Podcast auf!


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , | 1 Comment

SW055 – Haben wir schon angefangen?

Petra hatte gleich im Vorgespräch schon mit der Sendung anfangen wollen, Heiko hört keiner zu, wenn er fragt ob wir schon angefangen haben und unser Gast Baschurr der Zwerg hat sich darüber sehr gefreut. Ingo war natürlich nicht dabei (sonst wäre die Live-Sendung ja nicht ausgefallen)!!!

Wir sprachen über Telegram-Up-Dates, Ponchos, frisches Brot auftauen, Serien, Packetzustellung, Globoli, Stenkelfeld und so viel anderen Schwachsinn.

Dann haben wir auch wieder eine Rantnotiz für euch und einen neuen Einspieler unseres Sponsors Hannah: Akzentuierung for Live.


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

Blop, unverändert, License: Attribution 3.0, Recorded by Mark DiAngelo

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , , , , , | 4 Comments

SW054 – Dreiundfünfzigeinhalb

ACHTUNG, ACHTUNG!

Es folgt eine wichtige Durchsage, die Folgen hat.

Die schriftliche Bestätigung der Kenntnisnahme ist nicht erforderlich.

 

Posted in Sonderfolge | Tagged | 2 Comments

SW053 – Jigglypuffbesuchsgutschein

Zwei von uns zogen hinaus auf das Land, um einander in die Augen zu blicken. Es war sehr schön auf Podstock 2016 für Volker und Petra.

Außerdem hatten wir in dieser Folge endlich unseren Ingo wieder, zumindest wenn das Soundboard nicht gerade spackte oder er auf Klo war.

Exklusiv-Content gibt es nach wie vor in unserem Telegramkanal dem ihr gerne beitreten könnt. Dort und woanders sprachen wir über Pummeluff und Knuddeluff, die teuflischen Wege mittels Pokéstops eine Gesellschaft zugrunde zu richten, uns selber und die anderen, schlecht über Leute was hoffentlich raus geschnitten wurde und fröhnten endlich wieder dem Tauschrausch.

Wir danken ausdrücklich und voller Demut Hannah und wie üblich auch Tim und Nick für grandiose Beiträge und wertschätzen die außerordentliche Hingabe des neu ernannten Chefadministrators Volker für seine ganze Ohren- und Schreibarbeit bei der Verfeinerung dieser Website und der Verwirklichung einer Gästeübersicht .

Heiko hat sich so vorbildlich benommen, dass in diesem Text nicht ein Mal sein Name gefallen ist. Um das zu ändern, erwähnen wir hier ausdrücklich Heiko. Hallo Heiko.

Danke fürs Zuhören nach so vielen Jahren. Die Luft ist noch lange nicht raus, aber dafür heiß.


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , , , | 8 Comments

SW052 – Möchtegerntitel

Jetzt wird schon mal spannend, ob euer Podcatcher das mit dem Umlaut im Titel kann. Wenn nicht, ist das nicht unsere Schuld.

Diesmal ist alles anders. Hier fehlt was! Petra macht zwar unflätige Geräusche, Heiko wandert ziellos durch Spandau und Volker tut sich an Gebäck gütlich, und zu viert sind wir auch. Dennoch ist da einfach ein riesiges Ingo-förmiges Loch im Terminkalender, das niemand füllen könnte.

Sebi ist dennoch der perfekte Co-Co-Co-Gastgeber und viel mehr als einfach nur ein Gast. Wir sagen danke und huldigen auch Sprechwaise Volker für die Übernahme der Rolle des technischen Meisters in dieser Folge.

Wir wünschen euch viel Spaß und bitten euch, von Petitionen abzusehen – Ingo ist nächstes Mal wieder dabei, versprochen. Kommentare jeder anderen Art sind jedoch natürlich sehr erwünscht.

Was zum Tausch ansteht, hört ihr im Laufe der Folge. Interessenten reichen bitte ihre Folgeangebote auf die neu erworbenen Gegenstände ein! Vielleicht legen wir im August ja noch was drauf.


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , , , , , | 2 Comments

SW051 – handsignierte Topflappen

Unsere erste Sendung, die offiziell als flotter Vierer begann. Die erste Sendung, in der ich Volkers Solo-Podcast nicht gesondert verlinken muss, dafür aber auf seinen neuerdings hier befindlichen Wunschzettel-Link hinweise. Kauft ihm Dinge! Aber nicht mehr als mir. 😉

Wir haben versehentlich zwei Sendungen gemacht und hoffen, die sind noch nicht so angestaubt wie der Allgäuer CD-Player, den wir blutenden Herzens noch nicht angenommen haben: Ihr könnt in beide Richtungen bieten und dann entscheiden wir, ob Heiko das Model-Brettspiel tatsächlich wieder hergeben muss.

Alles ist wie immer bei uns, aber auch super, weil wir Spaß haben. Volker war einfach unser fehlendes Puzzle-Teil. Wir versprechen aber, dass das nicht lame wird mit der ganzen Harmonie.

Außerdem hat die Frau aus dem Timer Urlaub und wird würdig abgelöst. Genießt!


Im Intro wurde eine gekürzte Fassung von Now You Are Here verwendet unter Attribution 4.0 von Sergey Cheremisinov. Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

 

Der Link zum Soundboard

 

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , , , , | Leave a comment

SW050 – wo der Arsch die Hörner hat

Wir haben es geschafft, 50 zu werden, bevor einer von uns 50 wurde. Aber eigentlich sind wir vier geworden, und darum sind wir zur Feier des Tages ab heute offiziell vier. IPHV, das wäre eine wunderbare Jugendbuchreihe gewesen. Dafür ist es jetzt aber auch zu spät.

WILLKOMMEN BEI DEN SPRECHWAISEN, LIEBER VOLKER. Da kommste nicht mehr raus.

Zur Feier dieses unfassbaren Doppeljubiläums haben uns so viele nette Menschen mit Mikrofonen mit Audiobeiträgen bedacht. Danke an Dotti, Klaus, Herrn Hammes, Theod… na gut, Teddy (das fand echt nur Petra lustig), die Wochennotiz, unsere Jungs selber samt vollem Einsatz der Lendenfrucht des Stammesältesten…

Der Tauschrausch geht weiter: Ihr könnt auf ein Topmodelbrettspiel und die DDR-Karten bieten, oder auf einen staubigen CD-Player aus dem Allgäu mit Matthias Reim (auf CD glaube ich, nicht in echt, keine Sorge). Wir freuen uns über Kommentare, weil wir dann den super wundervollen Tauschrauschjingle wieder abspielen können.

Außerdem machen wir euch hier unser unvergleichliches Soundboard zugänglich, damit ihr nicht mehr an uns vorbei müsst, um die tollen Beiträge anderer Menschen zu hören. Das finden wir nett von uns.

Danke für vier Jahre Irrsinn, und auf dass es noch lange so weiter geht.

Auf Links verzichten wir diesmal völlig, weil Petra faul ist.


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes. Musik von Volker: eine gekürzte Fassung von Flowing Water von Pitx unter der Lizens CC BY-NC 3.0.

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , , , , , , , , , , | 2 Comments

SW049 – Demnächst in Ihrer Zukunft

Dieser Podcast enthält außergewöhnlich viel Teddycontent, und die Sprechwaisen üben sich als Cineasten: man rezensiert ausführlich die Kriegerin, ergießt sich außerdem zur Niedlichkeit von Alles steht Kopf und sucht Hotels in Budapest.

Zu Gast war Wahni und erträgt uns mit einer Engelsgeduld. Darum weinen wir auch noch bei Into the wild und freuen uns über das popkulturelle Interesse der Jugend von heute.

Bevor man uns jedoch in der Geriatrie einweist, hier noch was innovativ-progressives:

Beim Sprechwaisentauschrausch stehen jetzt ein Topmodelbrettspiel und das berühmte DDR-Kartenspiel für Gebote zur Verfügung. Bitte rennt uns die Kommentare ein und stoßt euch nicht den Kopf dabei.

Danke an Tim und Nick! Die Klageschrift ist noch nicht eingegangen, daher gehen wir von luftigem Frieden aus Schokolade aus.


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , , | 2 Comments

SW048 – Thirtytalk-Laberpodcast

Petra ist ihr Mikrofon am Gesicht festgewachsen. Darum macht sie jetzt einfach noch einen Podcast, und zwar zusammen mit Fabian, der heute zu Gast ist.

Zu dessen Verstärkung darf unser VIP-Mitglied Volker auch mal wieder mitspielen, da dieser dem neuen Projekt Pate steht und Fabians Stimme als erster in die deutsche Podcastlandschaft brachte.

Das Themenspektrum ist dieses mal recht breit und geht von Urinella über ebay (kein Zusammenhang hier, hoffentlich) über Dialekte und sprechen mit vollem Mund.

Wir grüßen alle die uns kennen und mögen. Bald ist Ostern, darum verzichteten wir dieses Mal bewusst auf jede Art Eierwitze. Glaub ich.

Tausend Dank an die Rantnotiz und an Sebi und René für die großartigen Beiträge.

Außerdem haben die Sprechwaisen jetzt einen Telegramkanal, auch wenn das wohl doch nicht ganz so einzigartig ist wie wir dachten. Also – beitreten, lauschen, aufregen, freuen, weitersagen, Freudensprünge machen… Was auch immer euch zu uns noch einfällt.

Das Konzept ist diesmal echt rund, und dennoch drehen wir uns nicht im Kreis!


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , , , , | 4 Comments

SW047 – Hinter der Paywall

Völlig untypisch für uns scheint es in dieser Folge tatsächlich so etwas wie ein Konzept zu geben.

Zumindest spielen wir uns Bälle zu. Nicht DIESE Bälle, Heiko!

Diesmal sind die Sprechwaisen unter sich und reden über Pranger, Bezahlsysteme für Podcasts, Petras Auftritt bei der Ohrennahrung (Heiko: grandios! Ingo: Sehr professionell!), Kommentare, Unterstützung, und… so Kram halt.

Hier sei festgehalten, dass Petra nie gesagt hat, dass das mit den Sprechwaisen was exklusives ist, aber so lange sie ja zur Aufnahme immer wieder zurück ist, ist doch alles gut. Vielleicht erzählt sie euch ja in der nächsten Folge schon von einem ganz neuen Projekt, denn irgendwie kriegt sie das Mikrofon derzeit nicht mehr aus der Hand.

Schwelgt mit uns in Heikos Podcastgeschichte, auch wenn es euch eine Träne der Rührung kosten könnte!

Seid alle lieb zu Ingo, falls unser Podhorst bald aus dem Winterschlaf erwacht!

Genug appelliert.

Außerdem versuchen wir ein weiteres Mal, das Tamagotchi einzutauschen und legen noch was drauf:


Petras Tamagotchi Dark Vaderchen 5" Tasche

Wir haben außerdem die Ehre, neben der sehr geschätzten Rantnotiz noch eine neue und hoffentlich oft wiederkehrende Gastkategorie vorzustellen: Sebi und René von der genialen neuen und nie dagewesenen Morningshow talk thirty to me, die einfach viel einmaliger ist als ihr Name, haben uns geholfen, einige Minuten zu füllen.

Unter anderem deshalb wurde in dieser Folge noch mehr gegluckst als sonst.

Also Fazit: für uns wars wundervoll, selbst wenn wir Töne in Moll anschlagen. Fürs Protokoll: Wir hoffen, ihr genießt unseren Versuch, uns wechselseitiges Metagequatsche zu halten annähernd so wie wir. Doch am wichtigsten ist uns ja dann doch, dass wir lieben was wir hier tun.


Die supergeniale Titelmusik der Sprechwaisen ist eine bearbeitete Fassung von The Song That Sucks More Than Anything Ever Sucked Bevore unter Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported von den Beach Babes.

Posted in Sprechwaisen | Tagged , , , | 1 Comment